Sehnendämpfung

Warum Sehnendämpfer an Blankbögen?

Es gibt verschiedene Meinungen zum Thema Sehnendämpfer / Cat Whiskers,
die einen mögen es gar nicht, die anderen mögen es wegen des Spirits und die nächsten schwören drauf, da es den Bogen beruhigt.

Nun, wenn man aus dem Traditionelle Bereich kommt, steht unter anderem das Thema “Authentisch” im Vordergrund. Da Bögen zur
Jagd benutzt wurden, war es immer ratsam einen leisen Bogen zu benutzen. Sonst saß man ohne Abendessen da.

Natürlich hat ein Sehnendämpfer eine Auswirkung auf euren Bogen. Ein lauter Bogen deutet, unter anderem,
darauf hin, dass die Abschußenergie nicht richtig übertragen wird.

Gegen ein saftiges Plong ist gar nichts zu sagen, aber sobald das Geräusch stört oder z.B. scheppert, sollte man sich merken:
Sehr laute Bögen sind in der Regel nicht sehr langlebig!
Bei lauten Bögen sollte man die Zusammenstellung des Equipments überprüfen und als Feinschliff Cat Whiskers/Sehnendämpfer benutzen.

Es gibt mittlerweile viele Modelle, größer & kleiner aus verschiedenen Materialien. Dort gilt das Try & Error Prinzip.
Einfach mal testen und was sich am Besten anfühlt, sollte benutzt werden. Man kann sie selbst machen oder kaufen.

Hier mein Sehnendämpfer, den ich selbst aus Wolle an meinem Samick Langbogen montiert habe.

 

Achtung! Bei leichteren Bögen von 30 lbs und weniger kann ein Sehnendämpfer den Bogen etwas beschweren und damit langsamer machen. Ein Cat Whisker aus künstlichem Material sollte bevorzugt werden, da Wolle Nässe ziehen kann und diese Nässe auf die Sehne übertragen wird.

 

 

NewsLesenswertes Schlagwörter